Skip to content

NEWS

Neues Trainerteam vorgestellt: v.l.n.r.: Marc Vorderbrüggen, Kasper Vuorinen, Rainer Schan und Tomek Valtonen.
Neues Trainerteam vorgestellt: v.l.n.r.: Marc Vorderbrüggen, Kasper Vuorinen, Rainer Schan und Tomek Valtonen.

TOMEK VALTONEN IST NEUER TOWERSTARS CHEFTRAINER

6. Mai 2019

Die Ravensburg Towerstars haben mit Tomek Valtonen ihren neuen Trainer präsentiert. Der 38-jährige Finne mit polnischen Wurzeln stand bis zuletzt beim polnischen Erstligisten Podhale Nowy Targ an der Bande, zugleich hatte er die Verantwortung für die polnische Nationalmannschaft. Tomek Valtonen bringt auch gleich Verstärkung für das Trainerteam mit: Kasper Vuorinen übernimmt zusammen mit Marc Vorderbrüggen die Co-Trainer Aufgaben.

Dass Tomek Valtonen die Towerstars zur Saison 2019/20 übernehmen würde, stand schon kurz nach dem Jahreswechsel fest. Auf der Suche nach einem passenden Kandidaten überzeugte der 38-Jährige das Ravensburger Management durch seine Philosophie, die in persönlichen Gesprächen zutage kam. „Auch die Referenzen früherer Stationen – unter anderem als mehrjähriger Cheftrainer in der renommierten finnischen „Liiga“- sprachen für Tomek Valtonen“, betonte Towerstars Geschäftsführer Rainer Schan beim Pressegespräch am Montagnachmittag. Einen Vorteil in Ravensburg sah Tomek Valtonen auch durch den Umstand, dass er durch die Nähe einer internationalen Schule seine Familie mitbringen kann.

„Ravensburg hat schon letzte Saison einen sehr guten Job gemacht. Sowohl das Team auf dem Weg zur Meisterschaft, als auch die Organisation der Towerstars generell“, sagte der neue Cheftrainer bei seiner Begrüßung und ergänzte: „Ich will mit meinem Team hart arbeiten und jeden Tag ein bisschen besser werden.“ Viel Wert lege er auf die professionelle Einstellung und Lebensweise der Spieler. Hierzu ist er auch bereits in Kontakt mit dem Team der Athletik-Trainer, um mit den Spielern individuell die Arbeit in der Sommerpause zu besprechen.

Neu im Trainerteam ist auch Kasper Vuorinen, der zusammen mit Marc Vorderbrüggen die Aufgaben des Co-Trainers übernimmt. Tomek Valtonen kennt ihn seit Jahren, eine effektive Arbeitsteilung ist damit natürlich einfacher. Die Besonderheit: Durch die Förderung des finnischen Eishockeyverbandes im Rahmen eines Trainee-Programms werden die Gehaltskosten für den zusätzlichen Co-Trainer entlastet. „Ich freue mich riesig auf meine neue Aufgabe und fühle mich geehrt, hier in Ravensburg bei den Towerstars arbeiten zu können“, sagte der 32-jährige.