Skip to content

NEWS

Die erste Eistrainings-Einheit der neuen Saison. Bilder: F.Enderle
Die erste Eistrainings-Einheit der neuen Saison. Bilder: F.Enderle

TEAM ABSOLVIERTE ERSTES EISTRAINING

5. August 2019

Nachdem zum Ende der vergangenen Woche zunächst noch die Eingangstests und Untersuchungen im Mittelpunkt standen, folgte am Montagmorgen um 10.15 Uhr ein symbolisch besonders wichtiger Marker auf dem Programm: die erste Eiseinheit der neuen Saison 2019/20.

Nach dem Warm-up Programm im „Warehouse“ in Weingarten ging es in der Kabine gegen 10 Uhr besonders umtriebig zu. Das neu formierte Team fieberte der ersten Eiszeit der neuen Saison entgegen, auch für gestandene Profis ist dieser Moment stets ein besonderer. „Nach drei Monaten fühlt es sich natürlich etwas komisch an, aber das ist bei der ersten Eiszeit immer so“, sagte Stürmer Vincenz Mayer nach dem rund einstündigen Training. „Aber es macht wieder Riesenspaß, mit dem Jungs auf dem Eis zu stehen“, ergänzt er.

 

Cheftrainer Tomek Valtonen.

Das Trainingsprogramm der ersten Einheit war typisch für den Start in die Vorbereitung. Lauf- und Stockübungen, Pässe und Laufwege standen in der Prioritätenliste von Chefcoach Tomek Valtonen ganz oben. „Die Jungs müssen sich jetzt erst an die neue Ausrüstung gewöhnen, das braucht schon etwas Zeit. Außerdem soll sich in dieser ersten Phase möglichst keiner verletzen“, betonte Tomek Valtonen.

 

 

 

 

Zweimal täglich, jeweils um 10.15 und 17.30 Uhr, trainieren die Towerstars in dieser ersten vollen Vorbereitungswoche auf dem Eis. Dazu kommen die Trockeneinheiten für Athletik, Kraft- und Koordination. Etwas durchschnaufen können die Ravensburger Cracks dann am Wochenende. Am Samstagabend steht bekanntlich die Saisoneröffnungsfeier im Lammgarten in Friedrichshafen auf dem Programm, am Sonntag ist Ruhetag. In der darauffolgenden Woche wird der gesamte Trainingsbetrieb dann nach Latsch in Südtirol verlagert.