Skip to content

NEWS

Bild: Kim Enderle
Bild: Kim Enderle

SAISONERÖFFNUNG IN LOCKERER ATMOSPHÄRE GEFEIERT

11. August 2019

Zusammen mit rund 500 Fans und Eishockeyfreunden haben die Ravensburg Towerstars am Samstagabend die neue Saison 2019/20 eingeläutet. Im Blickpunkt stand hier traditionell die Vorstellung des neu formierten Teams.

Beim einleitenden Kurzinterview mit Geschäftsführer Rainer Schan und Teammanager Raphael Kapzan kamen zunächst die Erwartungshaltungen zur neuen Saison ins Gespräch. „Wir haben personell einen größeren Wechsel vollzogen, als zunächst geplant. Ich denke, dass wir definitiv ein gutes Team haben werden, das in der DEL2 eine wichtige Rolle spielen kann“, betonte Rainer Schan und nannte als primäres Saisonziel die direkte Playoff-Qualifikation mit einem Platz unter den Top-6. Dass dies in einer sicherlich ausgeglichenen Liga als Titelverteidiger kein Selbstläufer wird, bekräftigte Raphael Kapzan: „Als Meister bist du der Gejagte. Da werden zu einem Sieg nicht 80 oder 90, sondern nur 100 Prozent“.

Den Herausforderungen als Titelverteidiger ist sich auch Chef-Coach Tomek Valtonen bewusst. Er wollte sich mit konkret definierten Saisonzielen wenig überraschend noch zurückhalten. „Wir werden unsere Saisonziele kommende Woche im Trainingslager in Latsch beschwören“, erklärte Tomek Valtonen, der sich in Ravensburg mit seiner Familie in den ersten zwei Wochen schon einmal sehr gut eingelebt hat.

Bevor sich Trainerteam und Spieler für ihre Auftritte bereit machten, gehörte die Bühne den Gastgebern Thomas und Stephan Vogt. Ihre Verdienste für den EV Ravensburg und die Towerstars waren mitunter auch der Grund, warum die Towerstars die Saisoneröffnungsfeier diesmal direkt an den Bodensee verlegten. Stephan Vogt, der verletzungsbedingt seine Karriere beenden musste, sah seine Rolle mit einem lachenden und weinenden Auge. „Es ist ein schönes Gefühl heute Gastgeber sein zu dürfen. Lieber wäre es mir natürlich, wenn ich unten bei den aktiven Spielern sitzen würde“, betonte Stephan Vogt.

Stets der Höhepunkt einer Saisoneröffnungsfeier ist die Präsentation der Mannschaft. Stadionsprecher Marcus Haider kitzelte bei den Kurzinterviews von den Cracks mal mehr, mal weniger heraus. Klar wurde aber schnell, wie sehr die Spieler des Meisterteams die Sommerpause unter dem Eindruck der gewonnenen Meisterschaft genossen haben. Interessiert lauschten die Besucher im vollbesetzten Lammgarten auch den Antworten der neuen Towerstars Cracks. So versprachen die finnischen Neuzugänge Tero Koskiranta und Matias Haaranen beispielsweise, das Interview zu Saisonende in Deutsch führen zu wollen. Gut eingelebt hat sich auch Thomas Brandl. „Mein Bruder Max hatte mir nur Gutes über Ravensburg berichtet und ich fühle mich schon richtig wohl hier“, sagte der Stürmer.

Bis 22 Uhr genossen Gäste und Towerstars die sommerliche Open-Air Atmosphäre im Lammgarten, dann verlagerte sich das Geschehen mehr und mehr in den Hafen-Stadl, wo noch geraume Zeit ausgelassen weitergefeiert wurde.

Bildergalerie vom Abend