NEWS

del2 homepage

MARTIN KOKES FÜR ACHT SPIELE GESPERRT

25. November 2018

Der Disziplinarausschuss der DEL2 hat Towerstars Verteidiger Martin Kokes wegen eines Vorfalls am Freitagabend  im Spiel gegen Heilbronn für acht Spiele gesperrt.  Das Ermittlungsverfahren gegen Ilkka Pikkarainen wurde hingegen eingestellt, er ist ab sofort wieder spielberechtigt.

Im Spiel der Ravensburg Towerstars bei den Heilbronner Falken am Freitagabend kam es in der 40. Spielminute neben zwei großen Strafen auch zu einer Matchstrafe gegen Ilkka Pikkarainen, die ein Ermittlungsverfahren nach sich zog. Im Zuge der Beweisaufnahme durch den Disziplinarausschuss der DEL wurde der bereits von den Towerstars während und nach dem Spiel getätigte Hinweis offenkundig, dass es sich bei der Strafzuordnung der Hauptschiedsrichter um einen Identitätsirrtum handelte.

Nicht Ilkka Pikkarainen, sondern Martin Kokes hat sich gegenüber eines Gegenspielers der Heilbronner Falken zu einer verbalen Entgleisung hinreißen lassen. Martin Kokes hatte den Vorwurf nach dem Spiel sofort eingeräumt und sich im Nachgang für seine äußerst unbedachte Aktion auch entsprechend entschuldigt.

Die Disziplinarordnung sieht in diesen Fällen eine Strafe in Form einer Sperre zwischen 8 und 32 Pflichtspielen vor. Der Disziplinarausschuss hielt sich bei der Strafzumessung am unteren Rand, da Martin Kokes selbst zur Aufklärung beigetragen hat und eine tadellose Historie als Spieler aufweist. Martin Kokes wird für acht DEL2-Begegnungen gesperrt und muss eine Geldstrafe an die DEL2 zahlen.

Das Verfahren gegen Illka Pikkarainen wurde dementsprechend eingestellt. Der Beschluss des Disziplinarausschusses hat sowohl die im Spiel ausgesprochene Matchstrafe, als auch die Spieldauerdisziplinarstrafe verworfen. Lediglich die 10-minütige Disziplinarstrafe bleibt bestehen und wird im persönlichen Strafzeitkonto addiert. Damit ist Ilkka Pikkarainen ab sofort wieder spielberechtigt und kann am heutigen Abend gegen den EC Bad Nauheim zum Einsatz kommen.