Skip to content

NEWS

Jeff Hayes (Bild: Kim Enderle) und Michael Fomin (Bild: Christian Foelsner)
Jeff Hayes (Bild: Kim Enderle) und Michael Fomin (Bild: Christian Foelsner)

JEFF HAYES VERLÄSST TOWERSTARS – MICHAEL FOMIN NEU IM TEAM

29. Oktober 2019

Die Towerstars bestätigen den Abgang des kanadischen Stürmers Jeff Hayes. Er wird künftig für den EV Landshut spielen. Gleichzeitig wurde mit Michael Fomin ein talentierter Stürmer vom DEL-Club Düsseldorfer EG neu verpflichtet.

Jeff Hayes kam zur neuen Saison 2019/20 zu den Towerstars und sollte in der Offensive eine Schlüsselrolle einnehmen. Leider hat sich die bisherige Saison nicht wie erhofft entwickelt, weshalb dem 30-Jährigen in den letzten Spielen die Rolle des überzähligen Kontingentspielers zuteilwurde. Gemeinsam mit seinem Agenten kam Jeff Hayes aufgrund der für ihn unzufriedenen Situation auf die Clubführung mit dem Wunsch einer Vertragsauflösung und Freigabe zu. Die Towerstars sind dieser Bitte entsprechend nachgekommen. Die Towerstars bedanken sich bei Jeff Hayes für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute.

Gleichzeitig vermelden die Towerstars die Neuverpflichtung von Michael Fomin von der Düsseldorfer EG. Der 20-Jährige trat über den Krefelder EV in die Juniorenphase ein und wechselte zur DNL-Saison 2016/17 nach Düsseldorf. In der vergangenen Saison sammelte der 1,83 Meter große Stürmer Spielpraxis in der Oberliga bei den Füchsen Duisburg, wo er 12 Tore und 13 Beihilfen verbuchte. In der aktuellen Spielzeit war Michael Fomin mit einer Förderlizenz auch siebenmal für den EV Landshut im Einsatz. „Es ist für uns wichtig, dass wir stets mit vier vollen Reihen agieren können und die nötige Tiefe im Kader haben“, betonte Towerstars Coach Tomek Valtonen. Michael Fomin wird mit der Rückennummer 68 auflaufen.

Informationen gibt es auch zum derzeitigen Ausfall von Justin Volek. Der 17-jährige Stürmer aus dem eigenen Nachwuchs des EV Ravensburg laboriert derzeit an einer Unterkörperverletzung, die einen Spieleinsatz derzeit leider nicht möglich macht. Mehrere Untersuchungen sind bereits erfolgt, ein weiterer Termin bei einem Spezialisten soll weitere Klarheit über Befund und Behandlungsmöglichkeiten bringen.