NEWS

Archivbild: Kim Enderle
Archivbild: Kim Enderle

ERHÖHUNG DER ZUSCHAUERKAPAZITÄT UND 3G – VORAB-INFOS ZUM SPIEL GEGEN CRIMMITSCHAU

22. Februar 2022

Das Land Baden-Württemberg hat am heutigen Dienstag eine neue Corona-Verordnung verabschiedet, die in Verbindung mit dem Übergang in die Warnstufe weitere Vorteile für die Heimspiele der Towerstars ermöglicht. Auf diesem Wege gibt es zudem eine Vorab-Information zum geplanten Heimspiel gegen Crimmitschau kommenden Freitag.

Die neue Landes-Verordnung, tritt am Mittwoch, 23. Februar in Kraft. Zugleich wird die Stufenregelung neu definiert, sodass bei den aktuellen Werten des Landesgesundheitsamts der Übergang in die Warnstufe erfolgt.  Unter diesen Voraussetzungen erhöht sich bei den Heimspielen der Towerstars in der CHG Arena ab sofort die erlaubte Zuschauerzahl auf 60 Prozent der maximalen Kapazität, konkret also auf 2050 Besucher. Damit verbunden ist auch, dass die Begrenzung des Stehplatz-Anteils aufgehoben wird.

Auch die generellen Einlass-Kriterien bei Veranstaltungen werden sich ändern. So gilt in der Warnstufe bei den Heimspielen künftig die 3G Regel (Geimpft, Genesen oder Getestet) anstatt wie bisher das “2G Plus” Prinzip. Unberührt bleibt allerdings die Auflage, dass in der CHG Arena eine FFP2-Maske zu tragen ist.

Spiel gegen Crimmitschau – Aktueller Hinweis

Wie die DEL2 heute bereits bestätigt hat, kann das Spiel der Eispiraten Crimmitschau bei den Kassel Huskies am morgigen Mittwoch coronabedingt nicht stattfinden. Ob die Eispiraten bis zum kommenden Freitag eine nach der Spielordnung vorgeschriebene Mannschaftsstärke von 9 Feldspielern sowie 1 Torhüter stellen können, ist derzeit noch nicht absehbar.

Selbstverständlich informieren wir alle Fans und Zuschauer schnellstmöglich, sobald feststeht, ob das Spiel wie geplant stattfinden kann.