Skip to content

NEWS

Andreas Driendl. Bild: Kim Enderle
Andreas Driendl. Bild: Kim Enderle

UPDATE ZU STÜRMER ANDREAS DRIENDL

24. Dezember 2018

Mit gewisser Sorge verfolgten die Zuschauer in der CHG Arena am Sonntagabend in der 19. Minute den Zusammenprall von Andreas Driendl mit zwei Freiburger Gegenspielern. Der Ravensburger Topscorer konnte das Eis auf eigenen Beinen verlassen, musste mit Verdacht auf eine Gehirnerschütterung allerdings in eine Klinik gebracht werden.

Zwar hat sich eine leichte Gehirnerschütterung als Befund bestätigt, ein sicherlich positives Signal war jedoch, dass Andreas Driendl noch am selben Abend das Krankenhaus wieder verlassen durfte. Somit kann er Weihnachten auch wie geplant im Kreise der Familie feiern.

Eine Einschätzung, ob Andreas Driendl in den bevorstehenden Spielen am 26. und 30. Dezember zum Einsatz kommen kann, wird sich in den nächsten Tagen konkretisieren.