Skip to content

NEWS

Die Towerstars-Defensive , hier mit Max Kolb, wird gegen Kassel alle Hände voll zu tun haben. Bild: Kim Enderle
Die Towerstars-Defensive , hier mit Max Kolb, wird gegen Kassel alle Hände voll zu tun haben. Bild: Kim Enderle

TOWERSTARS TREFFEN AUF DIE BEIDEN FÜHRENDEN KASSEL UND HEILBRONN

10. Oktober 2019

Eine Standortbestimmung schlechthin dürfen die Ravensburg Towerstars und auch die Fans an den kommenden Spieltagen erwarten. Am Freitag ist der überragend in Form befindliche Tabellenführer Kassel Huskies zu Gast in der CHG Arena, am Sonntag geht die Reise zum Tabellenzweiten Heilbronn.

Dass ein Club zu Beginn einer neuen Hauptrunde auf einer Erfolgswelle schwimmt, ist in der DEL2 prinzipiell nichts Neues. Auch die Towerstars waren in der vergangenen Meistersaison die ersten acht Spieltage siegreich. Die derzeitige Form der Kassel Huskies, die mit 21 Punkten aus acht Spielen an der Spitze der DEL2 stehen, ist dennoch bemerkenswert. Vor allem, wenn man auf die Ergebnisse der letzten drei Partien schaut. Beim sonst immer ganz heißen Derby in Bad Nauheim ließen sie die Stimmungshölle der Roten Teufel erkalten und siegten mit 5:0. Noch drastischer war die Übermacht in den Heimspielen gegen Bietigheim (10:2) und den Tabellenzweiten Heilbronn (7:1).

Es gibt aktuell keine Zweifel, dass Huskies Coach Tim Kehler aus den Cracks des Vorjahres und den elf neuen Spielern schnell eine geschlossen auftretende Einheit geformt hat. Da spricht das Torverhältnis von 42:16 wahre Bände. Nur bei der Effektivität der Überzahlformationen (17,6 %) sowie in Unterzahl (82,1 %) bewegen sich die Schlittenhunde eher im Durchschnitt.

Towerstars Coach Tomek Valtonen sieht das schwere Wochenende gegen die beiden führenden Clubs der DEL2 als attraktive Herausforderung. „In dieser Liga ist jeder Spieltag schwer und eng. Aber bei diesen Gegnern wissen wir dann definitiv, wo wir stehen“, betonte der Trainer nach dem Donnerstagstraining. „Wir haben gut gearbeitet in dieser Woche und nehmen die Herausforderungen an“, ergänzte er.

Personell ist eine Entscheidung bereits sicher, sie betrifft das Ausländerkontingent. Gegen Kassel wird Jeff Hayes pausieren, ansonsten wird das Abschlusstraining Klarheit über die gesamte Aufstellung bringen. Offen für Umstellungen ist auch der Sonntag mit dem Gastspiel in Heilbronn. „Wir werden schauen, wie der Freitag läuft und was die Krankheits- und Verletztenlage ergibt“, sagte Tomek Valtonen im wöchentlichen Pressegespräch.

Tickets für das Top-Spiel am Freitag um 20 Uhr gegen Tabellenführer Kassel gibt es wie gewohnt im Fanshop in der Marktstraße 41, bei allen VVK-Partnern von Reservix, im Towerstars Webshop oder unter Vorbehalt der Verfügbarkeit auch am Spieltag an der Abendkasse. Wer es nicht vor Ort in die CHG Arena schaffen sollte, findet mit der Live-Übertragung von SpradeTV eine attraktive Alternative. Das gilt natürlich auch für das Duell am Sonntag in Heilbronn.

Wichtige Hinweise zum Parken: Aufgrund des unmittelbar bevorstehenden Beginns der Regionalmesse „Oberschwabenschau“ kommt es zu einem eingeschränkten Parkplatzangebot im Umfeld der CHG Arena. Es wird gebeten, auf die Parkflächen „Rundel-Areal“ in der Bleicherstraße, den Scheffelplatz sowie den Bechtergarten in der Schützenstraße auszuweichen.