NEWS

Rainer Schan, hier beim Jubel direkt nach der Meisterschaft 2019, wird seine Position am 30. Juni übergeben. Bild: Kim Enderle
Rainer Schan, hier beim Jubel direkt nach der Meisterschaft 2019, wird seine Position am 30. Juni übergeben. Bild: Kim Enderle

RAINER SCHAN ZIEHT SICH AUS GESCHÄFTSFÜHRUNG ZURÜCK

10. Februar 2021

Bei den Ravensburg Towerstars gibt es ab der zweiten Jahreshälfte einen personellen Wechsel von hoher Tragweite. Nach 17-jähriger Tätigkeit wird Geschäftsführer Rainer Schan auf eigenen Wunsch seinen Posten übergeben.

Rainer Schan war vor der Gründung der EVR Towerstars GmbH im Mai 2007 zunächst Geschäftsstellenleiter des EV Ravensburg. Nach dem für das Ravensburger Eishockey bedeutenden Schritt der Ausgliederung des Profispielbetriebs übernahm der gelernte Industriekaufmann zunächst die kaufmännische Leitung der Towerstars, ab Mai 2012 hatte er als Geschäftsführer die gesamte Verantwortung inne. Zum 30.06.2021 wird Rainer Schan seine Funktion bei den Ravensburg Towerstars aufgeben. „Nach dieser langen Zeit spürte ich den Wunsch nach einer Veränderung“, erklärt Rainer Schan zum Hintergrund seiner Entscheidung.

„Ich blicke auf eine tolle Zeit zurück, in der wir sowohl organisatorisch, als auch sportlich viel erreicht haben. Es macht mich durchaus stolz, dass ich meinen Teil zum Erfolg des Ravensburger Eishockeys beitragen konnte“, betont der dienstälteste Geschäftsführer der DEL2. Besonders prägende Momente waren laut Rainer Schan natürlich die beiden Meistertitel 2011 und 2019. Aber auch die emotionalen Spielzeiten, in denen die Towerstars fünfmal im Halbfinale und zweimal im Viertelfinale standen, bleiben in guter Erinnerung. Neben der Geschäftsführung in Ravensburg begleitete Rainer Schan auch mehrere Jahre den Posten in der DEL2 Sportkommission.

Wie die persönlichen Pläne nach der Übergabe der Dienstgeschäfte zum 30. Juni aussehen werden, lässt Rainer Schan noch offen. „Ich möchte erst einmal den Urlaub nachholen, der in den vergangenen 17 Jahren leider oftmals zu kurz kam“, sagt Rainer Schan und ergänzt: „Danach werde ich schauen, was sich für die Zukunft ergibt.“ Bedanken möchte er sich bei den Weggefährten, Mitarbeitern, Sponsoren und Fans, welche seine Tätigkeit bei den Towerstars mit begleitet haben. „Peter Horne und Frank Kottmann danke ich hier natürlich besonders für die Unterstützung und vertrauensvolle Zusammenarbeit.“ Einen besonderen Dank widmet er aber nicht zuletzt seiner Familie: „Sie kam in all den Jahren oftmals zu kurz und ist dennoch immer hinter mir und meiner Arbeit gestanden. Den Ravensburg Towerstars und meinen Nachfolgern wünsche ich für die Zukunft alles Gute und viel Erfolg“, betont Rainer Schan, dessen Herz für die Towerstars und das Ravensburger Eishockey natürlich weiterhin schlägt und dem er verbunden bleiben wird.

„Ich bedauere diese Entscheidung von Rainer, aber wir akzeptieren natürlich seine persönlichen Gründe und ich möchte mich schon heute bei Rainer für sein hohes Engagement, die Leidenschaft und das Vertrauen bedanken. Er hat die Towerstars als Geschäftsführer durch alle Höhen und Tiefen, die ein Profisportverein haben kann, geführt“, sagt Frank Kottmann, Vorsitzender des Gesellschafterbeirats.

Die Towerstars haben die Suche nach einem Nachfolger begonnen und sind in Gesprächen mit Kandidaten. „Wir werden diese Veränderung nutzen, um die Geschäftsführung neu zu verteilen“, erklärt Frank Kottmann. Eine derzeit favorisierte Option sieht vor, für den kaufmännischen und sportlichen Bereich jeweils einen eigenen Geschäftsführer einzusetzen. Im Gesellschafterbeirat wurde hierzu eine Kommission gebildet, die die Gespräche mit den Kandidaten führen wird. Die Details der Umstrukturierung und die beiden Kandidaten werden im April der Gesellschafterversammlung vorgestellt und final beschlossen. „Wir sind hier bereits auf der Ziellinie, bitten aber um Verständnis, dass wir aktuell keine Statements zu etwaigen Namen abgeben können“, betont Frank Kottmann.