FAQ - Wichtige Fragen und ihre Antworten

Nach einem Jahr unfreiwilliger Pause aufgrund der Corona-Pandemie gibt es zur Saison 2021/22 endlich wieder Zuschauer und Fans in der CHG Arena in Ravensburg. Es gibt allerdings einige Besonderheiten und Regeln, die wir in Form von FAQ zusammengefasst haben.

Gibt es eventuell weitere offene Fragen? Dann freuen wir uns über eine E-Mail an info@towerstars.de. Wir versuchen diese dann zeitnah zu beantworten und nehmen sie gegebenenfalls auch auf dieser Seite mit auf. Auch werden wir hier Informationen und Details regelmäßig aktualisieren, denn während der Saison kann es durchaus zu Veränderungen behördlicher Maßgaben kommen.
UPDATE VOM 24. November 2021


Das Land Baden-Württemberg hat am Mittwoch, 24. November 2021 die Corona-Alramstufe II ausgerufen. Was ändert sich dadurch für die Zuschauer?

Die prägende Anforderung für die Zuschauer ist die sogenannte "2G-plus" Regel. Das bedeutet, dass bei den Heimspielen nur noch Zuschauer Einlass bekommen, die eien vollständigen Impfschutz oder den Genesenen-Status nachweisen können. Zusätzlich muss ein tagesaktueller Antigentest nachgewiesen werden. Informationen hierzu gibt es hier.


Wie viele Zuschauer dürfen bei den Heimspielen in die CHG Arena?
Laut der aktuellsten Haupt-Verordnung des Landes Baden-Württemberg vom 23. November und den ergänzenden Teilbereichen der CoronaVO kann die CHG Arena bei den Heimspielen der Towerstars nur noch mit 50 Prozent der maximalen Kapazität bespielt werden, das heißt 1709 Zuschauer.


Haben alle Dauerkarten nach der Reduzierung der Zuschauerkapazität weiterhin Gültigkeit?

Ja, da die Zahl der verkauften Dauerkarten unter aktuell möglichen Zuschauerzahl von 1709 liegt, behalten alle Dauerkarten ihre Gültigkeit. Allerdings sind jetzt natürlich die Einzeltickets begrenzt und es wird auf Möglichkeiten des Kartenvorverkaufs hingewiesen.


Wie viele Einzelkarten wird es noch an der Abendkasse geben?

Diese Auskunft ist vom Abverkauf der Tickets im Vorverkauf abhängigt. Es wird um Verständnis gebeten, dass es nach der Öffnung der Abendkasse keine Statusmeldungen mehr geben kann, wieviele Tageskarten noch verfügbar sind. Auch kann bei Anfragen per E-Mail oder Social Media ab 2 Stunden vor Spielbeginn keine Gewähr gegeben werden, dass diese rechtzeitig beantwortet werden können.


Wie wird das „3-G“ geprüft?
Die Zugangsberechtigung wird beim Einlass vom Sicherheitsdienst geprüft. Der Impfnachweis muss laut aktueller Landesverordnuung auf digitalem Weg mit einer Smartphone App, z.B. „CovPassApp“ oder „CoronaWarnApp“ erfolgen. Zudem ist ein amtliches Ausweisdokument mit Lichtbild für den Abgleich mitzuführen.

Da durch die Prüfung am Einlass etwas mehr Zeit vonnöten ist und Zuschaueransammlungen möglichst vermieden werden sollen, gibt es neben dem bisher gewohnten Einlass an der Eywiesenstraße einen weiteren Zugang an der Ulmerstraße über den Treppenhauswürfel.


Was gibt es sonst noch beim Einlass zu beachten?
Wie schon in der Vergangenheit gilt der Hinweis, dass Taschen, Rücksäcke oder Regenschirme leider nicht in die CHG Arena mitgenommen werden können. Hintergrund ist - neben den sicherheitsrelevanten Bedenken - der Umstand, dass die Überprüfung der „3-G“ Regeln mit einem gewissen Zeitaufwand verbunden ist und zusätzliche Kontrollen am Einlass zu weiteren Wartezeiten führen würden. Im Interesse aller Zuschauer bitten wir daher um Verständnis.


Gibt es eine Maskenpflicht und in welchen Bereichen gilt diese?
Da aufgrund der Zuschauerkapaztiät von 50 Prozent die empfohlenen 1,5 m Abstände zu weiteren Besuchern nicht eingehalten werden können, müssen alle Besucher ab dem Einlass in die CHG Arena eine Maske nach medizinischem Standard tragen. Diese Pflicht gilt während des gesamten Aufenthalts, auch am jeweiligen Platz. Eine Befreiung von der Maskenpflicht, zum Beispiel durch Attest, ist nicht möglich. Die Maske kann jedoch für den Verzehr von Speisen und Getränken sowie im Außenbereich abgenommen werden. Im Wartebereich am Einlass muss ebenfalls eine Maske getragen werden, da hier durch die Ansammlung der Sicherheitsabstand von 1,5 Metern nicht dauerhaft gewährleistet werden kann.

Kinder, die das sechste Lebensjahr noch nicht vollendet haben, müssen keine Maske tragen.


Welche Arten von Dauerkarten und Tickets wird es geben?
Wie schon in der vergangenen Saison bieten die Towerstars zwei Formate von Dauerkarten an.

Die „normale“ Dauerkarte enthält eine deutliche Ersparnis im Vergleich zu den Einzeleintrittspreisen. Sollte es pandemiebedingt erneut zu Geisterspielen oder einem Abbruch der Saison kommen, wird der verbleibende Gegenwert den Towerstars als Solidaritätsbeitrag überlassen.

Möglich ist aber auch eine „Sicherheitsdauerkarte“. Hier gibt es im Vergleich zu den Einzeleintritten zwar keine Ersparnis, allerdings kann eine Rückzahlung beantragt werden, sollten Zuschauer nicht mehr erlaubt sein oder Spiele ausfallen. Als Alternative zur Rückerstattung können auch Zugänge zu Live-Stream Übertragungen gewährt werden. Bei Schülern und Jugendlichen wird nicht zwischen Dauerkarten und Sicherheitskarten unterschieden. Hier besteht auch bei günstigerem Dauerkartenpreis eine Rückerstattungsoption.

Bei beiden Dauerkarten-Formaten beinhaltet der Leistungsumfang die beiden Testspiele sowie 26 Heimbegegnungen der DEL2 Hauptrunde. Die Preise bleiben sowohl für Sitz-, als auch Stehplätze unverändert im Vergleich zur vergangenen Saison. Auch die jeweiligen Ermäßigungskategorien bleiben unverändert.

Die Towerstars halten beim Kauf einer Dauerkarte ein Formular bereit, das auf die Bedingungen und möglichen Einschränkungen hinweist und zum Einverständnis unterschrieben werden muss.


Erhalte ich auf meine Sicherheitskarte eine Rückerstattung, wenn aufgrund von behördlichen Anweisungen von 3 G auf 2 G  umgestellt wird?
Nein, dies ist leider nicht möglich.


Sind Dauerkarten und Einzeltickets übertragbar?
Ja, dies ist möglich. Da die Karten personalisiert sind, muss allerdings eine Änderung der Kontaktdaten des neuen Nutzers erfolgen. Möglich ist dies per E-Mail an tickets@towerstars.de oder persönlich im Fanshop. Erforderlich für eine Änderung bzw. Übertragung sind die persönlichen Daten des bisherigen Karteninhabers, der betreffende Platz, die Daten des neuen Nutzers sowie das betreffende Spiel oder ein Zeitraum, in dem die Übertragung gewünscht ist.


Gibt es auch Tageskarten für einzelne Spiele?
Da die CHG Arena bis auf Weiteres mit voller Zuschauerkapazität bespielt werden kann, sind auch wieder Einzeltickets für das jeweilige Heimspiel erhältlich. Auch hier bleiben die Preise und Vergünstigungen identisch. Das Angebot von Einzeltickets kann während der Saison eingeschränkt werden, zum Beispiel durch eine veränderte Pandemielage und die damit verbundenen behördlichen Vorgaben.


Wie ist die Handhabe, wenn die Zuschauerzahl während der Saison reduziert wird?
Sollte es aufgrund der Covid-19 Pandemielage zu einer deutlichen Reduzierung der erlaubten Zuschauerkapazität unterhalb der Anzahl von verkauften Dauerkarten kommen, wird den Inhabern von „normalen“ Dauerkarten ein Vorrecht auf den Besuch eingeräumt.

Die Inhaber von Sicherheitsdauerkarten erhalten hingegen den Gegenwert des betreffenden Spieles zurück oder auf Wunsch eine kostenlose Livestream Übertragung.

Je nachdem, wie die Zahl der erlaubten Zuschauer mit den verkauften Dauerkarten im Verhältnis stehen, kann eventuell auch ein Losverfahren darüber entscheiden, welche Dauerkarten das Spiel besuchen dürfen.


Was muss ich in der Arena am Platz und auf dem Weg dorthin beachten?
Neben der bereits oben genannten Maskenpflicht während des gesamten Aufenthalts gilt in der CHG Arena ein Hygienekonzept, das unter anderem auch Laufwege beinhaltet. Die Zuschauer werden gebeten, diese Laufwege zur möglichst effektiven Vermeidung von Begegnungsverkehr einzuhalten. Die Towerstars bitten auch um Verständnis, dass es auf den Fluren und Wegen generell keine Ansammlungen geben darf.

Besonders wichtig ist bei Stehplätzen, dass diese anders als in den Vorjahren nicht beliebig ausgewählt werden können. Das Spiel muss im gebuchten und auf dem Ticket abgedruckten Stehplatzbereich (Tribünenblock oder am Umlauf hinter dem Gäste-Tor) auch tatsächlich verfolgt werden. Hintergrund sind die behördlich vorgegebenen Voraussetzungen einer Kontaktverfolgung durch die Gesundheitsbehörden. So wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass im Falle eines aufgetretenen Infektionsfalles alle Kontaktdaten des betreffenden Tribünenblocks von den Gesundheitsbehörden angefordert werden können und im Anschluss Quarantäne-Anordnungen möglich sind.
Ebenfalls wichtig ist der Hinweis, dass beim vorzeitigen Verlassen des umzäunten Arenabereichs die Gültigkeit des Eintrittstickets ihre Gültigkeit für das betreffende Spiel verliert. Auch für Dauerkartenbesitzer ist der erneute Einlass nicht mehr möglich, sollte der umzäunte Sicherheitsbereich verlassen werden.


Wird es bei den Heimspielen Catering und Imbissstände geben?
Ja, in der CHG Arena werden alle vier Imbissstände sowie Catering-Angebote im Außenbereich geben. Ausgeschenkt wird auch Bier und Radler.  Der Verzehr von Speisen und Getränken ist am jeweiligen Platz sowie im Außenbereich möglich. Raucher können in der Drittelpause ebenfalls den Außenbereich nutzen, auch hier ist eine Gruppenbildung unbedingt zu vermeiden.

Die Bezahlung an den Imbissständen erfolgt bargeldlos mit der Towerstars Fancard, die entweder mit voraufgeladenen Beträgen erworben oder an den Aufladestationen mit Guthaben versehen werden können.


Gelten die jetzt veröffentlichten Details die ganze Saison?
Die Landesregierung von Baden-Württemberg hat mit der Veröffentlichung der derzeit aktuellen Corona-Verordnung angekündigt, deren Details entsprechend der weiteren Covid-19 Infektionslage auf den Prüfstand zu stellen. Die aktuell gültige Corona-Verordnung ist bis zum 13. September gültig. Ob und in welchem Umfang es zu Änderungen kommt, ist derzeit nicht abschätzbar. Selbstverständlich werden etwaige Änderungen und deren Auswirkungen auf den Heimspielbetrieb der Ravensburg Towerstars zeitnah bekannt gegeben. Sämtliche relevanten Bestimmungen basieren auf Grundlage des jeweils am Heimspieltag gültigen Hygienekonzepts.


Ich bin Schüler, muss ich auch einen Testnachweis vorlegen?
Schulpflichtige Kinder und Jugendliche werden nach der Corona-Verodnung in den jeweiligen Schulen getestet und müssen daher keinen separaten Testnachweis vorlegen. Die Vorlage eines Schülerausweises vereinfacht insbesondere bei Jugendlichen den Einlass.


An den bayrischen DEL2 Standorten gilt mittlerweile das 3G+ Konzept, hier ist ein PCR Test erforderlich. Trifft das auch für andere DEL2 Standorte wie Ravensburg zu?
Derzeit (Stand 21.10.2021) besteht in der CHG Arena noch die Möglichkeit, das 3G Konzept anzuwenden, hierbei ist für Personen, die nicht geimpft oder genesen sind, ein tagesaktueller Antigen-Test ausreichend. Aufgrund des Umstandes, dass das baden-württembergische Sozialministerium am 21.10.2021 vor dem baldigen Erreichen der Corona-Warnstufe, bei der ein PCR-Test notwendig wäre, gewarnt hat, ist eine Veränderung durchaus möglich.