NEWS

Die Towerstars starten als Titelverteidiger gegen Kaufbeuren in die neue Saison. Bild: Kim Enderle
Die Towerstars starten als Titelverteidiger gegen Kaufbeuren in die neue Saison. Bild: Kim Enderle

DER KAMPF UM DIE PUNKTE BEGINNT

12. September 2019

Am Freitagabend starten die Ravensburg Towerstars mit dem Heimspiel-Derby gegen den ESV Kaufbeuren in die neue Saison. Die Begegnung steht auch im Zeichen des offiziellen DEL2 Saisonstarts, der traditionell beim Titelverteidiger über die Bühne geht.

Die rund sechswöchige Vorbereitungsphase samt Testspielergebnisse sind für das Teilnehmerfeld der DEL2 spätestens jetzt Makulatur. Coach Tomek Valtonen zieht vor dem Start in die Punkterunde eine kompakte Bilanz der vergangenen Wochen. „Die Jungs mussten sich an viel Neues gewöhnen, es war aber sehr wichtig, einen generellen Aufwärtstrend zu entdecken“, betonte der neue Towerstars Trainer und ergänzt: „Wir müssen natürlich weiter hart an den kleinen Details arbeiten, aber wir sind auf einem guten Weg.“ Die Towerstars können zum Saisonauftakt auf vier komplette Sturmreihen und sieben Verteidiger zurückgreifen, aufgrund einer Blessur in der Vorbereitung muss Thomas Supis weiter pausieren.

Dass im Kampf um die ersten drei Punkte der neuen Saison der ESV Kaufbeuren beim Anspielbully gegenübersteht, setzt hinter der Attraktivität des Eröffnungsspiels ein zusätzliches Ausrufezeichen. Die Derbys gegen den ESVK sind stets von stattlichen Zuschauerkulissen und toller Stimmung geprägt, unter diesen Voraussetzungen packen beide Teams eine zusätzliche Schippe an Kampfgeist und Emotionen in ihr Spiel.

Kaufbeuren hatte im Sommer wie auch andere Clubs den einen oder anderen Abgang zu verkraften, der prägende Stamm und insbesondere die Top-Stürmer wie Sami Blomqvist, Brandon Gracel oder Ossi Saarinen konnten jedoch gehalten werden. Zudem gab es mit Mike Mieszkowski (Nürnberg) sowie Tobias Wörle (Schwenningen) offensiven Zuwachs mit viel DEL Erfahrung. Neben den individuellen Fähigkeiten der Einzelspieler ist die mannschaftliche Geschlossenheit sowie der bedingungslose Kampfgeist sicher die stärkste Waffe der Buron Joker.

Towerstars Trainer Tomek Valtonen hat mit seinen Assistenten Kasper Vuorinen und Marc Vorderbrüggen sowohl den Gegner Kaufbeuren, als auch Freiburg beim ersten Auswärtsspiel am Sonntag mittels Video-Studium unter die Lupe genommen. Der Fokus liegt aber sprichwörtlich vor der „eigenen Haustür“. „Wir haben noch genügend Arbeit, daher konzentrieren wir uns zu dieser Phase der Saison auf unser eigenes Spiel“, betont Coach Tomek Valtonen.

Für das erste Heimspiel gegen Kaufbeuren ist das Interesse an Tickets wie erwartet groß. Es wird daher empfohlen, die Tickets möglichst im Vorverkauf zu erwerben. Neben dem Fanshop in der Marktstraße 41 stehen die Partner von Reservix als Vorverkaufsstellen zur Verfügung. Wer den bequemen Weg gehen möchte, kann seine Karte natürlich auch online als print@home oder Handy-Ticket über den Webshop erwerben.

Spielbeginn ist um 20 Uhr, das Spiel wird wie alle DEL2 Begegnungen auch live vom Streamanbieter SpradeTV übertragen.