News

Towerstars gelingt erster Sieg in der Vorbereitung

19.08.2017 - Die Ravensburg Towerstars haben das Vorbereitungsturnier um den Bodensee-Cup mit dem dritten Rang abgeschlossen. Das Team von Trainer Jiri Ehrenberger besiegte den HC Thurgau mit 5:2.

Von: F.Enderle, Towerstars Pressesprecher

Bild: F.Enderle

Zum zweiten Spiel in Kreuzlingen gab es bei den Towerstars Umstellungen im Team. Dass diesmal Jimmy Hertel zwischen den Pfosten stehen durfte, war schon im Vorfeld klar. Eine kurzfristige Vorsichtsmaßnahme war allerdings die Pause der leicht angeschlagenen Cracks Stephan Vogt und Ondrej Pozivil.

Nachdem sich am Nachmittag das russische KHL-Team Torpedo Niznij Novgorod mit einem glatten 3:0 Sieg über Schwenningen schon den Turniersieg gesichert hatte, ging es sowohl für die Towerstars als auch Thurgauer um Platz 3 und 4. Die Anfangsszenen gehörten zunächst den Eidgenossen und schon in der 3. Spielminute hatten die Towerstars eine Strafzeit zu überstehen. Das Team von Trainer Jiri Ehrenberger fand danach aber schnell den Rhythmus und durfte sich gemeinsam mit den rund 100 Fans über den Führungstreffer freuen. Adam Lapsansky bediente Brian Roloff in einer 2:1 Überzahlsituation, der Schuss schlug unhaltbar zum 1:0 unter der Latte ein. Nur 39 Sekunden später ließ Robin Just sogar das 2:0 folgen, der abgefälschte Puck fiel dem Ravensburger Neuzugang am rechten Pfosten sprichwörtlich vor die Füße. Die Oberschwaben überzeugten danach mit einer soliden Defensive und schnell aufgebauten Angriffen. Weitere Chancen gab es auch in numerischer Überzahl, doch es blieb bis zur ersten Pause bei der durchaus verdienten 2-Tore Führung.

Zum zweiten Spielabschnitt kamen die Thurgauer mit viel Tempo aus der Kabine, die Towerstars gerieten prompt in Bedrängnis. Hier war es vor allem Torhüter Jimmy Hertel, der mit gutem Stellungsspiel überzeugte. Dreimal musste er beispielsweise sein Können unter Beweis stellen, als jeweils ein Thurgauer Stürmer frei auf ihn zusteuerte. In der 33. Minute war er allerdings geschlagen. Max Kolb saß wegen Hakens auf der Strafbank, die Schweizer setzten durch Lars Neher im Nachschuss den 1:2 Anschlusstreffer. Zweieinhalb Minuten vor der Pause war der 2-Tore Vorsprung allerdings wieder hergestellt. Diesmal hatten die Towerstars einen Mann mehr auf dem Eis, eine blitzsaubere Kombination schloss Robin Just aus vier Metern eiskalt mit dem 3:1 ab.

Von einer Vorentscheidung konnte man allerdings noch lange nicht sprechen, denn der 2:3 Anschlusstreffer (42.) der Thurgauer durch Derek Damon sollte das Spiel in der Folgezeit richtig spannend machen. Das Spiel bot hochkarätige Chancen auf beiden Seiten und erneut zeigte Towerstars-Keeper Jimmy Hertel glänzende Reaktionen gegen freistehende gegnerische Stürmer. Bis zur 53. Minute schien die Partie völlig offen, doch dann nahm der vierte Ravensburger Treffer den ärgsten Druck aus der Partie. Mathieu Pompei schlenzte aus der Drehung auf das gegnerische Tor und der Puck wurde vom Rücken des Thurgauer Torhüters ins Tor gelenkt. Alle Zweifel sollte dann Adam Lapsansky 40 Sekunden vor der Schlusssirene beseitigen, er vollendete einen Alleingang sicher zum 5:2 Endstand.

Am nächsten Wochenende stehen dann gleich zwei Testspiele in der Ravensburger Eissporthalle an. Am Freitag, 25. August empfangen die Towerstars die „Buam“ von Ritten Sport, am Sonntag gibt der DEL-Club Krefeld Pinguine erstmals seine Visitenkarte in der Eissporthalle ab. Für diese beiden Spiele und alle weiteren Vorbereitungsbegegnungen sind Steh- und Sitzplätze im Vorverkauf im Fanshop, bei allen anderen VVK-Partnern von Reservix oder online als print@home Ticket erhältlich.

Die Spielergebnisse im Einzelnen:

Schwenninger Wild Wings – Ravensburg Towerstars 6:1
Torpedo Niznij Novgorod – HC Thurgau 4:1
Torpedo Niznij Novgorod - Schwenninger Wild Wings 3:0
HC Thurgau - Ravensburg Towerstars 2:5

Zurück

Werbung

VOLUMEN Werbeagentur & Internetagentur in Weingarten