News

Auf Towerstars wartet schwerer Brocken

18.01.2018 - Am Freitag treffen die Towerstars in Bad Tölz auf den Tabellenvorletzten, der im bisherigen Saisonverlauf sicherlich auch das vielzitierte Lehrgeld eines Aufsteigers zahlen musste. Trotz allem sind die Oberbayern ganz schwer auszurechnen. Beispielsweise gelang ihnen vergangenen Freitag nach einem 0:3 Rückstand noch ein 4:3 Auswärtssieg in Heilbronn.

Von: F.Enderle, Towerstars Pressesprecher

Szene aus dem Heimspiel am 8. Dezember, das die Towerstars mit 5:2 gewannen. Bild: Kim Enderle

Für den harten Konkurrenzkampf in der Play-down Zone haben die Verantwortlichen der Tölzer Löwen auch personell reagiert und mit Mikko Rämö einen hochkarätigen Torhüter geholt. Der 37-jährige Finne spielte zuletzt in Lustenau, ist in der DEL2 aber natürlich aus seiner Zeit in Bad Nauheim bestens bekannt. Am Mittwoch schob das Management dann den nächsten Kracher nach, aus Japan wechselte Casey Borer an den Isarwinkel. Über 200 Spiele spielte der US-amerikanische Defensivroutinier in der DEL für Berlin und Nürnberg, sogar 16 NHL-Spiele für Carolina stehen in seiner Vita.

Dass die Towerstars beide Hinspiele mit 5:1 und 5:2 gewinnen konnten, sieht Towerstars Trainer Jiri Ehrenberger als unbedeutenden Aspekt. „Auch dieses Spiel geht erst einmal mit 0:0 los und wir müssen hart um jeden Punkt kämpfen – ob in Bad Tölz oder die nächsten beiden Heimspiele gegen Kaufbeuren und Bietigheim.

Apropos: Da für die Heimspiele am Sonntag (18.30 Uhr) und Dienstag nächster Woche (20 Uhr) mit sicherlich stattlichen Zuschauerkulissen zu rechnen ist, wird der Kartenvorverkauf empfohlen. Tickets gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen von Reservix, im Fanshop in der Marktstraße 41 sowie am Spieltag an der Abendkasse. 

Zurück

Werbung

vierdimensional Werbeagentur & Internetagentur bei Ravensburg